USA Reise, Reise, USA, Flugreise, Esta

USA – a country u have 2 c

Ganz sicher kennst auch Du jemanden der schon mal „über den großen Teich“ in die USA geflogen ist, vermutlich ebenso wie den Spruch

„Entweder Du hasst es, oder Du liebst es, aber beides ist für immer! “

Die USA sind außergewöhnlich, anders und so vielseitig. Das ist eben ein bisschen wie Crêpes mit Speck und Käse. Klingt erstmal komisch, but so tasty.

Die Vorbehalte gegen Amerika fangen oft schon mit der Politik oder den angeblich komplizierten Einreisebestimmungen an. APIS, ESTA, Visum, lange Schlangen bei der Einreise…

ESTA – elektronische Einreisegenehmigung für die USA

However, it`s so easy. Als Tourist brauchst Du für einen maximalen Aufenthalt von 90 Tagen nur das sogenannte ESTA, eine elektronische Einreisegenehmigung. Den Antrag stellst Du unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ und kostet Dich gerade mal 14 Dollar. Die Seite lässt sich übrigens auch problemlos auf die deutsche Sprache umstellen.

Was Du brauchst sind Deine persönlichen Daten, einen Notkontakt, Deine Kreditkartennummer und einen sechs Monate über die geplante Aufenthaltsdauer hinaus gültigen Reisepass.
Nach bereits 72 Stunden kannst Du Deine Einreisegenehmigung online abrufen und bist nun als deutscher Tourist für die nächsten zwei Jahre in den USA herzlich willkommen.

Tipp: Mittlerweile gibt es eine Menge Drittanbieter, die exakt die gleichen Informationen abfragen, jedoch für die Weiterleitung an die US-Behörden 50-70 Euro verlangen. Diese Seiten lohnen sich nur, wenn Du z.B. keine Kreditkarte besitzt und eine andere Zahlungsart bevorzugst.

That`s it, auf geht’s in die United States.

Reiseziele in den Staaten

Wenn Du eher der Big-City-Lights-Typ bist, dann werden Dich Metropolen wie New York, Washington, Los Angelos oder Miami richtig beeindrucken. Nirgends findet man eine so beeindruckende Vielfalt von einfach Allem und lässt sich neugierig durch die Straßen treiben, bis einem die überstrapazierten Reize in die nächstgelegene Bar ziehen.

Aber auch Natur- und Strandliebhaber finden ihren ganz persönlichen „lovely place“.
Hoch im Norden z.B. bieten die Neu-England-Staaten ab September ein Holi-Festival an Herbstfarben, den sogenannte Indian Summer. Whale-Watching-Touren, Bären oder zahlreiche Hiking Trails durch eine noch nahezu unberührte Natur machen den Urlaub hoch im Norden der USA perfekt. Ein Abstecher zu den Niagara-Fällen und den großen Seen ist ebenso möglich, ja fast ein „must-do“.

Viel weiter im Süden lockt der Sunshine-State Florida mit Sonne, weißen Stränden und dem Inselparadies der Florida Keys. Ganzjährig auf Grund des warmen Klimas als Reiseziel eine echte Option und was viele nicht wissen… Für ca. 60$ ist ein Abstecher auf die Bahamas möglich, Postkartenidylle mit türkisblauem Wasser und weißen palmengesäumten Stränden inklusive.

Der Westen der USA steht für eine große Fülle an Nationalparks mit teilweise einzigartigen Naturschauspielen.Beeindruckend und schwer zu beschreiben, hier empfiehlt sich jetzt dringend die Google-Bildersuche (Mund schließen nach dem Staunen nicht vergessen): Grand Canyon, Bryce Canyon, Monument Valley, Death Valley, Valley of Fire, Sequoia NP, Mesa Verde, Arches NP oder die Rocky Mountains.

Highlights Hawaii & Texas

Zwei absolute Highlights unter den 50 Bundesstaaten sind ganz sicher Texas und Hawaii.
Nur in Texas findet man noch echte, auf Bullen reitende Cowboys, die besten Steaks ever ever und eine Fülle an Bars in denen handgemachte Gitarrenmusik gespielt und der Square Dance getanzt wird.
Hawaii dagegen ist das reinste polynesische Traumziel mit Hula-Tänzerinnen und coolen Surfern. Hang loose und spüre den Aloa-Spirit inmitten von lodernden Vulkanen, Palmen, Wasserfällen und täglich mindestens einem Regenbogen.

You see there`s so much to see. So come to where the feeling is and visit the States.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*